Zum Inhalt springen. Zur Suche springen. Zur Hauptnavigation springen. Zur Subnavigation springen. Zur Startseite von Argesodit.
Kontrast:   weiss auf blau blau auf weiss schwarz auf gelb gelb auf schwarz normal
Leichte Sprache:   Leichte Sprache

Aufgaben der Arbeitsgemeinschaft

Zu den wesentlichen Aufgaben der Arbeitsgemeinschaft auf der Grundlage von fünf inhaltlichen Ebenen zählen:

Leistungs- und Sozialpolitik:

  • Aktive Mitgestaltung der Sozialentwicklung in Tirol. Diese erfolgt unter aktiver Miteinbeziehung von Menschen mit Behinderungen, Lernschwierigkeiten und psychischen Beeinträchtigungen sowie deren Interessensvertretungen.
  • Verbesserung der politischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Begleitung von Menschen mit Behinderungen, Lernschwierigkeiten und psychischen Beeinträchtigungen
  • Mitwirkung im Bereich der Sozialgesetzgebung
  • Erarbeitung von Vorschlägen zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
  • Einsatz zur Sicherstellung der notwendigen Ressourcen der qualitativ hochwertigen sozialen Dienstleistungen durch die öffentliche Hand

Dialog und Kooperation:

  • Förderung eines offenen Meinungsaustausches und der Zusammenarbeit aller mit dem Thema Behinderungen, Lernschwierigkeiten und psychischen Beeinträchtigungen befassten Interessensgruppen (Politik, Verwaltung, Betroffenenverbände, Angehörigenverbände u.a.)

Qualitätssicherung und -entwicklung:

  • Verpflichtung auf die systematische Anwendung anerkannter Qualitätsentwicklungssysteme Service.
  • Direkte Service-Leistungen für die Mitgliederorganisationen in den Bereichen Information und Beratung.
  • Organisation von Fortbildungsveranstaltungen zur Weiterentwicklung und Vertiefung des Fachwissens in der Begleitung von Menschen mit Behinderungen.
  • Die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaft ist nicht auf Gewinn gerichtet. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Bundesabgabenordnung.

Die Funktionen innerhalb der Organe der Arbeitsgemeinschaft sind ehrenamtlich.

aktualisiert am 26.04.2012
nach oben